aktueller Tischplan                   Reservierung   

 

 

 

 

Anfahrt zum Vereinsgelände

Anfahrt mit Google Maps berechnenHier können Sie die Anfahrt zum Gelände des VFR berechnen. Alternativ finden Sie die Trainingsorte und -zeiten der einzelnen Abteilungen hier »

Auch Fehlheim II sollte eine gute Rolle spielen

LIGA-CHECK DER EHEMALIGE ELMSHÄUSER TRAINER MARKUS LÖSCH SIEHT EINIGE TOPTEAMS
 
Die SG Unter-Abtsteinach II war in der vergangenen Saison drauf und dran, den Aufstieg in die A-Liga zu schaffen, musste am Ende aber dem SV Lörzenbach und SSV Reichenbach den Vortritt lassen. Nun nehmen die mit vielen Vorschusslorbeeren bedachten Schützlinge von Trainer Marcus Lauer in der Fußball-Kreisliga B einen neuen Anlauf und wollen die in sie gesetzten Hoffnungen natürlich erfüllen.
Immerhin zwölf Trainer und Funktionäre der 16 an den Start gehenden Clubs hieven die Reserve des Gruppenligisten auf das Favoritenschild. Es folgen der SV/BSC Mörlenbach mit vier Nennungen und der SV Kirschhausen (2).
 
Markus Lösch hat den TSV Elmshausen sechs Jahre lang als Spielertrainer unter seinen Fittichen gehabt und kennt deshalb die B-Liga bestens. Natürlich hätte er es sich gewünscht, sich nicht ausgerechnet mit einem Abstieg beim Lautertaler Club verabschieden zu müssen. "Ich habe keinen neuen Verein und suche auch keinen. Ich will erst einmal durchschnaufen", betont der 37-jährige Selbstständige im IT-Bereich. Natürlich verfolgt er die Bergsträßer Fußballszene weiter genau.
 
Und in der B-Liga hält auch Markus Lösch große Stücke auf die SGU-Zweite: "Diese Mannschaft war schon in der vergangenen Saison mein Favorit. Da sich die erste Mannschaft recht gut verstärkt hat, kann die zweite Garnitur nur davon profitieren." Dem SV/BSC Mörlenbach, der bei ihm "schon in der letzten Spielzeit einen guten Eindruck hinterlassen hat", traut Lösch einen Platz unter den ersten Fünf zu. Große Stücke hält er auch auf Olympia Lampertheim: "Das ist eine richtig starke Truppe, die ganz sicher eine gute Rolle spielen wird."
Den VfR Fehlheim II sieht der ehemalige Elmshäuser Coach ebenfalls ganz weit vorne: "Ich glaube schon, dass die Mannschaft von Spielertrainer Wolfgang Jäger stärker einzuschätzen ist als noch in der letzen Saison. Dass sich auch hier das Fehlheimer Gruppenliga-Team entscheidend verstärkt hat, dürfte sich auf das Reserve-Team positiv auswirken." Dagegen kann unser BA-Experte den SC Rodau leistungsmäßig nicht einschätzen.
A-Liga-Absteiger SV Kirschhausen, "der nur schwer zu schlagen ist", könnte sich laut Lösch im vorderen Tabellendrittel etablieren. Dagegen müsse Lokalrivale TSV Hambach wohl eher mit einem Platz im Mittelfeld zufrieden sein. rs
 
© Bergsträßer Anzeiger, Freitag, 04.08.2017
hallo
ms-consult LA CONCEPT Autohaus Lotz KG