Fairplay zum Schiri

 

 

 

 

Anfahrt zum Vereinsgelände

Anfahrt mit Google Maps berechnenHier können Sie die Anfahrt zum Gelände des VFR berechnen. Alternativ finden Sie die Trainingsorte und -zeiten der einzelnen Abteilungen hier »

Vor der neuen Fußball-Saison: VfR Fehlheim II will Mittelfeldplatz

Diesmal nicht bis zum Schluss zittern

Fehlheim. In der Saison 2013/14 der Fußball-Kreisliga B will man sich beim VfR Fehlheim II das unnötige Zittern bis zum Schluss ersparen. Schwebten den "Rasensportler" im Mai dieses Jahres noch in Abstiegsgefahr, so ist sich Achim Keller sicher, dass man dies diesmal vermeiden kann. Einen Platz im gesicherten Mittelfeld hat der Übungsleiter als Ziel ausgegeben und er sieht diese Vorgabe auch als eine realistische. "Es ist uns gelungen, unseren Kader qualitativ zu verstärken, zudem sind wir auch in der Breite besser aufgestellt und natürlich lassen sich auch spielerische Fortschritte feststellen", nennt der Coach die Gründe, die ihn optimistisch stimmen. Keller selbst war maßgeblich bei den Neuverpflichtungen beteiligt, anders als bei seinem kurzfristigen Amtsantritt vor gut einem Jahr. "Dieses Mal hatte ich genügend Vorlaufzeit, konnte mit vielen Spielern sprechen und somit auf die Kaderzusammenstellung einwirken. Das war wichtig, denn nun sind wir gut aufgestellt und werden sicherlich eine bessere Rolle spielen können", ist der Coach mit dem Ist-Zustand bei der VfR-Reserve absolut zufrieden.

Im Mittelpunkt der Trainingsarbeit steht vor allem die Physis und diese ist für den Eventmanager die Grundlage für eine erfolgreiche Saison. "Auf Grund des zuletzt dünnen Kaders haben wir in der letzten Spielzeit viele Spiele ab der 60 Minuten verloren. Das wollen wir nun verhindern und arbeiten daran, uns läuferisch und kräftemäßig zu steigern. Die Trainingsbeteiligung in der Vorbereitung ist gut, so dass wir da sicherlich zulegen werden und wenn die Kraft und Laufbereitschaft stimmt, dann ist man auch automatisch spielerisch besser", sieht Achim Keller seine Mannschaft auf einem guten Weg. nico

Zugänge: Aytac Altindag (TSG 91/09 Lützelsachsen), Konstantin Paschlod, Julian Zidek, Florian Plagge ( alle SV Schwanheim), Philmon Kefle, Massimo Petrelli ( beide FC Italia Bensheim), Dominik Banaschick, Tobias Giudice (beide Starkenburgia Heppenheim).

Abgänge: Sascha Richtberg (Al. Groß-Rohrheim), Tim Schnellbächer (SV Lörzenbach), Marco Schneider (SG Gronau).

Kader

Tor:
Björn Herges, Luca Mäurer.

Feld: Tobias Brunnengräber, Philmon Kefle, Massimo Petrelli, Dominik Banaschick, Tobias Giudice, Aytac Altindag, Konstantin Poschlod, Marcel Peter, Björn Marsch, Felix Mehl, Marco Bohrer, Ruven God, Timo Scheid, Florian Plagge, Markus Nix, Thomas Pisarski, Jan Schwarz, Daniel Ziegler, Julian Zidek, Nuri Sougukcesme, Sahin Kasikcier, Sven Gossmann.

Trainer: Achim Keller (zweite Saison). - Ziel: Platz im gesicherten Mittelfeld. - Favoriten: TSV Weiher, FSV Zotzenbach, SV Kirschhausen. nico

© Bergsträßer Anzeiger, Donnerstag, 01.08.2013