Fairplay zum Schiri

 

 

 

 

Anfahrt zum Vereinsgelände

Anfahrt mit Google Maps berechnenHier können Sie die Anfahrt zum Gelände des VFR berechnen. Alternativ finden Sie die Trainingsorte und -zeiten der einzelnen Abteilungen hier »

Fußball-Gruppenliga: VfR Fehlheim gewinnt gegen SSG Darmstadt mit 6:1, verliert aber Torhüter Maas

Klaren Heimsieg teuer bezahlt

FEHLHEIM. 6:1 im Heimspiel der Fußball-Gruppenliga Darmstadt klingt
deutlich, das Endergebnis verschweigt jedoch wichtige Fakten der
Begegnung zwischen dem VfR Fehlheim und der SSG Darmstadt. Fakt
eins: Darmstadt war im ersten Spielabschnitt ein ebenbürtiger Gegner,
der viel für die Offensive tat und immer wieder gefährlich vor dem VfRTor
auftauchte.

Fakt zwei: Fehlheim spielte in der zweiten Halbzeit beinahe 40 Minuten
in Unterzahl und konnte in dieser Phase die Führung sogar ausbauen.

Fakt drei: das Offensiv-Trio Schäfer,Schmeikal und Afshar verdiente
sich in dieser Partie Bestnoten, war mit seinen Treffern maßgeblich am
Sieg beteiligt und ragte aus einer ansonsten sehr geschlossen auftretenden
Fehlheimer Mannschaft heraus. Nach dem Abpfiff war man sich in beiden
Lagern dann auch einig. „Der Sieg des VfR war hochverdient,
fiel aber um mindestens zwei Treffer zu hoch aus“, brachte
es Pressesprecher Heribert Knapp dann auch auf den Punkt, vergaß
aber auch nicht zu erwähnen, dass der Erfolg auch sein Opfer forderte.
So sah Fehlheims Schlussmann Daniel Maas beim Spielstand von
2:0 (47.) nach einer Notbremse gegen Richter von Schiedsrichter
Pfeifer die Rote Karte.

Für Maas ging Hilbert zwischen die Pfosten, der ein sicherer Rückhalt
war und den Strafstoß von Bauer zunächst auch parierte, ehe Bauer
im zweiten Versuch dann aber zum 1:2 traf. So kamen die Gäste trotz der
zunächst numerischen Überzahl auch nicht zurück ins Spiel, was zum
einen an der gut arbeitenden Fehlheimer Defensive, zum anderen
aber auch an Schäfer, Schmeikal und Afshar lag.

VfR Fehlheim: Maas – Kissel, Daum (46. Kath), Schmeikal (85.Koch), Maus, Schäfer, Kasikcier, John, Afshar, Wiecha, Hölzel (48. Hilbert).

Tore: 1:0, 2:0 Schäfer (17., 35.), 2:1 Bauer (48.), 3:1 Schmeikal (75), 4:1 Afshar (83.), 5:1 Schäfer (86.), 6:1 Kasikcier (90.). – Schiedsrichter: Pfeifer (Nieder-Wöllstadt).

Zuschauer: 180.
Besondere Vorkommnisse: Rote Karte gegen Maas (47./VfR) wegen Notbremse; Gelb-rote Karten gegen Naoum (82./SSG) wegen wiederholtem Foulspiel und gegen Afshar (88./VfR) wegen wiederholtem Meckern.

Beste Fehlheimer Spieler: Schmeikal, Afshar, Schäfer.

Quelle: Bergsträßer Anzeiger - nico

hallo
ms-consult LA CONCEPT Autohaus Lotz KG